Bitcoin weakens: What traders should know now

Bitcoin, the world’s most valuable cryptocurrency, is showing its weak side for the second week now. Given the 500 per cent rally since a year ago, a breather is actually nothing unusual. From a chart perspective, however, caution is still called for.

After bitcoin marked a new all-time high of $64,899 (Coinbase quote) on 14 April, it switched to correction mode. A few days later, the cryptocurrency already undercut support at the 50-day line at $56,300 and by last week had fallen below the $50,000 mark directly to the GD100 at $49,740.

Why to chose Bitcoin Prime

Bitcoin Prime relies on partnered brokers to assist in bridging the gap to the cryptocurrency market. These partner brokers work alongside the algorithm and assist in order execution and facilitating transactions with users. You can rest assured, these partners are reputable and licensed.

Even though it briefly undercut the GD100, bitcoin broke out strongly to the upside on Monday. However, the strong upward momentum was not enough to recapture resistance at GD50. Since then, the coin has been stuck in the middle of the two lines.

From a chart perspective, the bounce is not a good sign. Likewise, the constantly decreasing trading volume during the upward rally – the so-called bearish divergence – points to falling prices.

Chart from Tradingview.com

Bitcoin in dollars
Tension is rising in bitcoin. At prices below the GD100, there is an acute danger. Only when the GD50 is quickly regained and the record high is broken will the all-clear be given. However, since the long-term prospects are still good, such setbacks can be used to (re)buy.

Mainnet launch delays – Symbol (XYM) finally goes live

Mainnet launch delays – Symbol (XYM) finally goes live

Originally scheduled for 15 March, the Symbol blockchain has finally successfully launched after a two-day delay.

The launch of the Symbol Mainnet ushers in a new era for the New Economy Movement (NEM) cryptocurrency, which has been around since 2014. According to an announcement on 17 March, NEM is now a two-chain Bitcoin Bonanza ecosystem consisting of both the NEM blockchain and the new Symbol blockchain.

Initially, there were delays in the launch of the mainnet, but the problem was identified within 24 hours. According to official information from NEM, network configuration problems caused the start of the mainnet to be delayed by two days. However, the Symbol mainnet has since gone live successfully and without further complications.
What is Symbol (XYM)?

NEM describes Symbol as an interoperable proof-of-stake blockchain. It can be used to tokenise financial, physical and intellectual assets. Security Token Offering (STO) should also be possible. In addition, Symbol supports both private and public blockchain and the flexible project therefore wants to offer added value to companies in particular.

The native token of the new blockchain is XYM. It was allocated to all XEM token holders in a 1:1 ratio during a snapshot on 12 March. They now have six years to claim their tokens. In the run-up to the airdrop, the NEM price has exploded and at press time one NEM costs US$0.3827, while the XYM price is currently US$0.3987.

Russian cybercrime increased 25 times in 5 years, says local attorney general

Igor Krasnov, Russia’s new Attorney General, says that cybercrime in Russia has increased 25 times over the past five years. Krasnov made this statement during a recent meeting dedicated to fighting cybercrime in Russia, according to an official statement on July 17.

BTC options traders are not betting on a fall in the price of Bitcoin in the short term
Only 25% of cybercrime in Russia is prosecuted
At the event, Krasnov noted that 225,000 cases have already been registered in the first half of 2020, a 92% increase compared to the same period of time in 2019. The total number of Russian cases for the whole of last year was only 294,000, Krasnov said.

He cited that various crimes, such as drug trafficking, corruption and financing of terrorism, are often facilitated through crypto-currency and data encryption tools, which maximize anonymity. The conviction rate for such crimes amounts to only 25 percent to date, Krasnov added.

The price of Cardano’s ADA continues to rise as Goguen’s update approaches

The Attorney General suggested creating an automated system to track cybercrime, as well as „radically changing existing approaches to police operations and preliminary investigations“ of these cases.

While Russia’s Prosecutor General has expressed the need to develop more tools to combat cybercrime related to crypto-money, the status of crypto-money is still not very clear in the country.

Despite multiple warnings to ban or criminalize crypto currencies such as Immediate Bitcoin, the legal status of crypto currencies in Russia is still uncertain to date. In June 2020, a Russian court denied a motion to provide restitution to a victim, arguing that crypto currencies such as Bitcoin lack legal status.

Mer än 1,4 miljarder tvättade pengar har flyttat till krypto-utbyten i år

Blockchain-säkerhetsföretaget spårade mer än 1,4 miljarder dollar av tvättade pengar till topp tio kryptobörser.

Den senaste rapporten från Peckshield, ett blockchain-säkerhetsföretag, visar att mer än 1,4 miljarder dollar av tvättade pengar har flyttat till kryptobörsen 2020

Peckshield säger att den har samlat in data både online och offline i mer än ett år. Efter att ha verifierat och analyserat data kunde de identifiera över 100 miljoner transaktionsadresser. De kan också märka mer än 50 miljoner mainstream crypto plånbokadresser vid krypto-utbyten.

Genom att utnyttja en digital plattform för spårning av tillgångar, CoinHolmes, fann Peckshield att cirka 147 000 Bitcoin (värda mer än 1,4 miljarder dollar) har flyttat till börser i år

Enligt rapporten var dessa tillgångar förknippade med hackerattacker, den mörka webbekonomin, spel och så vidare. De flesta av de stulna medlen landade i större kryptobörser. Enligt Peckshields rapport:

„Vi rankade utbytena med det största beloppet av stulna pengar och fann att de tio bästa börserna var: Huobi, Binance, Okex, ZB Gate.io, Bitmex, Luno, HaoBTC, Bithum och Coinbase.“

Peckshield betonade att några av de övervakade adresserna också har flyttat sina medel till kryptoblandare, vilket gör det svårt att fortsätta spåra dem.

”Den 30 juni 2020 har vi övervakat den högriskadress, varav 1,62 miljarder dollar flyttade till svartlista-adressen och 15,9 miljarder dollar till leverantören av blandad valutor. I synnerhet bör det betonas att de flesta av medlen via den blandade valutatjänsten har tvättats framgångsrikt. ”

Som Cointelegraph rapporterade tidigare har plånböcker associerade med PlusToken följts av misstänkt massiv öppen marknadsförsäljning på cryptocurrency-börser. I sin tur ledde detta till toppar i BTC-, ETH- och altcoin-priserna.

US-Schulden erreichen $26T oder 2,6B Bitcoin, da die OECD COVID-19-Ausgaben fordert

Der jüngste Meilenstein für die Staatsverschuldung der USA kommt, als Bitcoin Code 10.000 Dollar umkreist und die digitale Knappheit der Kryptowährung wieder ins Rampenlicht rückt.

Die Vereinigten Staaten haben jetzt Schulden in Höhe von 2,65 Milliarden Bitcoin (BTC) – mehr als 21 Mal so viele Münzen, wie jemals im Umlauf sein werden.

Nach den Zahlen der Statistik Monitor U.S. National Debt Clock hat die Bruttoverschuldung des Landes zum ersten Mal die historische Grenze von 26 Billionen US-Dollar überschritten.

U.S.-Verschuldung seit März schlägt das Angebot von Bitcoin

Die fast unvorstellbare Zahl kommt nach mehreren Monaten inflationärer Maßnahmen der Federal Reserve, in denen das Dollarangebot dramatisch zugenommen hat.

Der Meilenstein der Verschuldung blieb bei den Befürwortern von Bitcoin nicht unbemerkt, wobei das @Bitcoin-Twitter-Konto angab, dass die Zahl zum 11. Juni 2.653.061.224 BTC betrug.

In nur zwei Monaten, so fügte @Bitcoin hinzu, habe sich die Gesamtzahl um 204.081.632 BTC erhöht – weit mehr als das feste Angebot von Bitcoin von 21 Millionen Einheiten.

OECD: Mehr Staatsschulden „notwendig“.

Die Debatte um die digitale Knappheit geht in der Woche, in der die Fed zusammenkommen soll, weiter, um zu erörtern, wie man den Weg aus der Coronavirus-Kernschmelze herausfinden kann.

Das M2-Wachstum machte deutlich, dass Bitcoin in Bezug auf die Geldmenge die entgegengesetzte Flugbahn zum Fiat eingeschlagen hat: Wochen nach der Halbierung der Subventionierung des dritten Blocks der Kryptowährung, die die Emissionen um 50% und die Inflation auf 1,8% senkte.

Gleichzeitig warf ein vernichtender Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) große Zweifel an einer so genannten V-förmigen wirtschaftlichen Erholung auf und argumentierte, dass sich die Regierungen stattdessen auf eine zweite Welle von Coronaviren vorbereiten sollten.

„Eine äußerst akkommodierende Geldpolitik und eine höhere Staatsverschuldung sind notwendig und werden akzeptiert, solange die Wirtschaftstätigkeit und die Inflation gedämpft sind und die Arbeitslosigkeit hoch ist“, hieß es darin.

„Die schuldenfinanzierten Ausgaben sollten jedoch gezielt eingesetzt werden, um die Schwächsten und die für den Übergang zu einer robusteren Wirtschaft notwendigen Investitionen zu unterstützen.

Ein-Münzen-Investoren bitten den Richter, die Klage nicht abzuweisen, bis eine neue Anklageschrift eröffnet wird

Die jüngsten Entwicklungen im Prozess um den berüchtigten Ein-Münzen-Betrug haben dazu geführt, dass Kläger in einem 4-Milliarden-Dollar-Prozess darum betteln, dass der Prozess fortgesetzt wird.

Ein-Münzen-Investoren bitten Richter, die Klage nicht abzuweisen, bis eine neue Anklageschrift eröffnet wird

Die Gerichtsverfahren rund um OneCoins berüchtigtes Ponzi-System haben einige Aktualisierungen erfahren, wobei der Hauptkläger in einer Sammelklage in Höhe von 4 Milliarden Dollar den Richter drängte, den Fall nicht abzuweisen, nachdem er zwei aufeinanderfolgende Berichtsfristen versäumt hatte.

neue aktien

Die Bundesstaatsanwaltschaft hat 2018 auch eine Anklage gegen den Mitbegründer von OneCoin, Karl Greenwood, enthüllt.

Der Richter droht damit, die Klage gegen Bitcoin Profit abzuweisen, weil die Kläger die Fristen für die monatlichen Berichte nicht eingehalten haben
Kläger beantragen Fortsetzung der Sammelklage über 4 Milliarden Dollar
Levi & Korsinsky LLP, die Anwaltskanzlei, die den Hauptkläger Donald Berdeaux und die Klägerin Christine Grablis vertritt, hat auf eine Anordnung der US-Bezirksrichterin Valerie Caproni reagiert, um Gründe für die Fortsetzung des Verfahrens aufzuzeigen.

Der Gerichtsbeschluss zum Nachweis der Ursache wurde am 10. April erlassen, nachdem Berdeaux die Fristen für die monatlichen Statusberichte für März und April versäumt hatte.

Kryptcoin-Betrügereien sind auf dem Vormarsch und können den Preis von Bitcoin immer noch beeinflussen


Zur Rechtfertigung der Fortführung des Verfahrens machen Levi und Korsinsky geltend, dass die Kläger „eine beträchtliche Menge an Zeit und Mühe in die Klage investiert haben, zu diesem Zeitpunkt alle verbleibenden Beklagten bedient haben und bereit sind, den Prozess zügig fortzuführen“, und fügten hinzu:

„Unter der Voraussetzung, dass das Gericht den Klägern erlaubt, mit dieser Angelegenheit fortzufahren, bitten die Kläger respektvoll darum, dass die derzeitige Aussetzung dieses Rechtsstreits aufgehoben wird und dass das Gericht eine Telefonkonferenz anberaumt, um die nächsten Schritte zu besprechen.

Unbesiegelte Ein-Münzen-Mitbegründerbeschwerde


U.S.-Gericht verschiebt Entscheidung über Crypt-Münzen-Betrug auf den Mitbegründer von OneCoin. Die Bundesstaatsanwaltschaft hat eine Anklageschrift aus dem Jahr 2018 enthüllt, in der der Mitbegründer von OneCoin, Karl Greenwood, Anfang des Monats der Verschwörung zum Drahtbetrug beschuldigt wird. Die Anklageschrift behauptet:

„… Greenwood und andere, die in seinem Namen handelten, machten und verursachten falsche Aussagen und Falschdarstellungen, indem sie Menschen auf der ganzen Welt aufforderten [und] Menschen anwiesen, Investmentfonds auf OneCoin-Depotkonten zu übertragen, um OneCoin-Pakete zu kaufen, […] was zum Erhalt von mehr als 1 Milliarde Dollar an Investorengeldern auf OneCoin-bezogenen Bankkonten führte.

Greenwood wurde im November 2018 an die Vereinigten Staaten ausgeliefert, nachdem er in Thailand verhaftet worden war. Seine Vorverhandlungskonferenz ist für den 3. Juni geplant.

Bitcoin-Preisanalyse: BTC fällt mit nur noch 2 Tagen bis zur Halbierung

Preis sinkt kurz vor Halbierung

Bitcoin fiel heute um 2,3 %, nachdem es auf der 10.000-Dollar-Marke überrollt wurde, um die aktuelle Unterstützung von 9.700 US-Dollar zu erreichen.
Dieser Preisrückgang erfolgt nur 2 Tage vor der Blockhalbierung.
Ein paar Tage vor dem erwarteten Blockhalbierungsereignis ist der BTC-Preis um insgesamt 2,3 % auf die Unterstützungsmarke von 9.700 $ gefallen. Davor konnte BTC um etwa 10% zulegen und erreichte in der Woche bis zu 10.000 $.

Es war nicht in der Lage, über 10.000 $ zu schließen, was dazu führte, dass die Münze in den letzten 2 Tagen leicht fiel.

Es ist unklar, was nach der Blockhalbierung geschehen wird. Statistiken von Santiment zeigen, dass viele ruhende BTC-Adressen ihre Münzen wieder in Bewegung gesetzt haben, was darauf hindeuten könnte, dass die Leute sich darauf vorbereiten, ihre Bitcoins nach der Blockhalbierung zu verkaufen. Darüber hinaus ist die Coronavirus-Pandemie immer noch nicht vorbei, und es gibt weltweit viele Arbeitslose. Wenn die Menschen kein Geld verdienen, warum sollten sie dann BTC kaufen?

Nichtsdestotrotz soll BTC eine deflationäre Währung sein, und da die FED weiterhin Geld druckt, wurde vorgeschlagen, dass Institutionen beginnen könnten, BTC aufzuladen, um sich gegen den sinkenden US-Dollar abzusichern und die digitale Knappheit, die BTC zu bieten hat, auszunutzen.

Überblick über den Markt


Analysiert man das obige Tages-Chart, so sieht man, dass die BTC den Widerstand bei 9.100 $ vor einigen Tagen durchbrechen konnte, als sie bis auf die 10.000 $-Marke stieg. Genauer gesagt sieht es so aus, als schloss sie bei 1,272 Fib Extension bei $9.986, bevor sie sich überschlug und fiel.

Die BTC handelt jetzt im Bereich von 9.700 $.

Kurzfristige Vorhersage: BULLISH


BTC bleibt kurzfristig zinsbullisch und müsste unter $8.600 fallen, um neutral zu werden.

Sollten die Verkäufer nach unten drücken, liegt die erste Unterstützungsebene bei $9.600. Darunter liegt die Unterstützung bei $9.200, $9.100 und $9.000. Unterhalb von $9.000 liegt die zusätzliche Unterstützung bei $8.800 und $8.600 (.236 Fib Retracement-Stufe).

Auf der anderen Seite, wenn die Käufer nach oben drängen, liegt die erste Widerstandsstufe bei 10.000 $. Darüber liegt der Widerstand bei $10.247 (1.414 Fib Extension), $10.457 (1.618 Fib Extension – rosa) und $10.621.

Schlüssel-Ebenen


Unterstützung: $9.600, $9.200, $9.100, $9.000, $8.950, $8.800.

Widerstand: $10.000, $10.247, $10.457, $10.621.

Schatten auf Twitter für die Analyse des Coronavirus verboten


Mt. Gox Whistleblower behauptet, dass Schatten auf Twitter für die Analyse des Coronavirus verboten sei.

Ryan Selkis, der CEO des Krypto-Marktanalyse-Software-Unternehmens Messari und langjähriger Krypto-Währungskommentator bei Bitcoin Revolution, ist Berichten zufolge wegen seiner Berichterstattung über die Coronavirus-Pandemie auf Twitter verboten worden.

bei Bitcoin Revolution über Twitter und Corona informieren

Die beiden Twitter-Seiten von Messari und Ryan Selkis gingen für einige Stunden offline. Seit 2 Uhr morgens scheint der EST-Dienst für die Seiten wieder hergestellt worden zu sein.

Messari betreibt einen Tracking-Dienst, der Updates zur Anzahl der Coronavirus-Fälle weltweit, einschließlich der Daten des Staates und der Provinz für mehrere Länder, zur Verfügung stellt.
Ryan Selkis und Messari scheinen den Zorn von Twitter zu schüren.

Selkis gab am 20. März auf Messaris Website bekannt, dass sowohl seine persönlichen als auch beruflichen Konten auf der beliebten Social-Media-Plattform Twitter schattengebannt wurden.

In dem Beitrag erklärt Selkis, dass Messari „in den vergangenen 48 Stunden mit einer noch nie dagewesenen Massenberichterstattung über alle wichtigen geschäftlichen und persönlichen Konten konfrontiert war“. Der CEO fügt hinzu, dass er glaubt, dass ihre COVID-19-Berichterstattung auf der Plattform die Ursache für die Beschwerden war.

Als Folge des Schattenverbotes können nur die Anhänger von Selkis und Messari ihre jeweiligen Tweets sehen. Alle anderen Twitter-Benutzer erhalten eine Nachricht, die besagt, dass die Tweets, die von diesen Konten gepostet werden, „nicht verfügbar“ sind.

Am 21. März kündigte Twitter an, dass es „mit globalen Gesundheitsbehörden zusammenarbeitet, um Experten zu identifizieren“ zum Thema COVID-19 als Teil einer Initiative zur Einschränkung der Verbreitung von Informationen über Koronaviren durch nicht identifizierte Quellen.

Krypto-Community eilte zu Selkis‘ Verteidigung

Die Krypto-Gemeinschaft hat sich gegen Selkis‘ Schattenverbot gewehrt, seine Bitte um Hilfe bei der Aufhebung des Verbots unterstützt und für seine journalistischen Beiträge zur Kryptowährung gebürgt.

Im Februar 2014 veröffentlichte Selkis die Geschichte, dass die damals führende Krypto-Börse, Mt. Gox, gehackt wurde. Der Verlust von fast 750.000 Bitcoins (BTC) war einer der ersten großen Skandale im Blockkettenbereich. Das Ereignis führte schließlich zum Niedergang der Börse und löste eine mehrjährige Baisse für die Branche aus. Sechs Jahre nach der Schließung der Börse ist der Rechtsstreit um den Mt. Gox nach wie vor ungeklärt.